Ohrenschmerzen bei Erkältung

Wenn die Glieder schmerzen, der Hals kratzt und Abgeschlagenheit der treue Begleiter ist, dann kann es auch Ohrenschmerzen bei Erkältung geben. Wenn diese nur leicht zu Tage treten, können sie mit leichten Schmerzmitteln wie dem Wirkstoff Ibuprofen behandelt werden. Dieser wirkt neben der Schmerzlinderung auch gegen Entzündungen.

Oft sind auch zugesetzte Nasen-Nebenhöhlen die Ursache für Ohrenschmerzen bei Erkältung. Hier ist es hilfreich, viel Flüssigkeit zu trinken, um den Schleim zu verflüssigen. Hustensaft (bei Bedarf) und Schleimlöser wie ACC Akut oder Gelomyrtol Forte können unterstützend wirken. Auch die Nutzung einer Rotlichtlampe kann das Sekret in den Atemwegen zum Ablaufen bewegen.

Hausmittel gegen Ohrenschmerzen bei Erkältung

Ein altbewährtes Hausmittel bei Ohrenschmerzen sind Zwiebeln. Zwiebelsaft wirkt antiseptisch und kann daher Entzündungen verbessern oder gar heilen. Selbiges gilt für Knoblauch, der auch innerlich angewendet antibiotisch wirkt.

Wärme kann die Schmerzen ebenfalls lindern. Ein warmer Umschlag kann hier wohltuend sein. Einfach Kartoffeln kochen, matschen und in ein Küchentuch wickeln. Etwas abkühlen lassen und dann an die Ohren halten. 15 Minuten aufgelegt pro Seite kann die Wärme helfen, Schmerzen zu lindern.

Inhalationen mit Pinimenthol oder Kamillenblüten können Sekretstau in den Atemwegen lösen und somit die Ohren frei machen. Wasser aufkochen, in eine Schüssel füllen, den Zusatz hinzufügen und dann den Kopf über die Schale halten und ein Handtuch herüber legen damit die Dämpfe in Gesichtsnähe verbleiben.

Ohrenschmerzen Erkältung: Wann zum Arzt?

Wenn die Ohrenschmerzen bei Erkältung sehr stark sind oder Fieber, Gliederschmerzen und Hörverlust hinzu kommen dann ist es Zeit, den Arzt aufzusuchen. Auch dann, wenn die Beschwerden über mehrere Tage anhalten und sich nicht verbessern, ist es Zeit, sich medizinische Hilfe zu suchen.  Sobald ein Tinnitus, also ein Ohrgeräusch, sich dazu gesellt ist es Zeit, entsprechende Medikamente einzunehmen, damit sich kein dauerhafter Hörschaden einstellt.

Was stärkt das Immunsystem?

Ob mit oder ohne Arztbesuch, die Ohrenschmerzen bei Erkältung profitieren von einem gestärkten Immunsystem. Hier sollte viel Wasser getrunken und reichlich Obst und Gemüse verzehrt. Zusätzlich kann Vitamin C als Pulver oder Kapsel eingenommen werden und zusätzlich unterstützend wirken. Viel Ruhe und Schlaf ist notwendig, damit der Körper sich erholen kann. Dann sind die Ohrenschmerzen bei Erkältung bestimmt bald wieder besser.