Hausmittel gegen Ohrenschmerzen

Effektive Ohrenschmerzen Hausmittel – Viel von dem, was Oma noch wusste, ist in unserer Zeit verloren gegangen. Dabei ist dieses alte Wissen oftmals unersetzlich. Früher hatte man noch nicht so viele pharmazeutische Präparate zur Verfügung und musste sich auf andere Art und Weise Linderung bei Krankheit verschaffen. Gerade Ohrenschmerzen lassen sich recht gut selbst behandeln. Es gibt viele Hausmittel gegen Ohrenschmerzen, die auch heute noch ihre Berechtigung haben. Besonders bei Kindern, die häufiger dazu neigen, ist es eine gute Alternative, mit Hausmitteln zu arbeiten.

Die Zwiebel – ein altes Hausmittel gegen Ohrenschmerzen

Das bekannteste Mittel ist sicherlich die Zwiebel. Durch ihre ätherischen Öle wirkt sie sehr intensiv. Diese Öle sind auch für das Tränen der Augen beim Zwiebeln schneiden verantwortlich. Außerdem ist in der Zwiebel Senföl enthalten, welches eine desinfizierende Wirkung hat. In diesem Ohrenschmerzen Hausmittel Video (hilft bei Kinder und Erwachsenen) zeigen wir Ihnen, wie Sie die Zwiebel als Hausmittel bei Ohrenschmerzen anwenden. Aber auch flüssig hat die Zwiebel eine heilende Wirkung. Etwa als Ohrentropfen. Hierfür pressen Sie eine rohe Zwiebel aus und tropfen den entstehenden Saft ins kranke Ohr (1-2 Tropfen). Das Ohr sollte danach mit etwas Watte verschlossen werden.

Ohrenschmerzen Hausmittel: Mit Wärme heilen

Der große Nachteil am Zwiebelumschlag ist natürlich der beißende Geruch sowie das möglicherweise Tränen der Augen. Gerade Kinder mögen das nicht so gerne. Deshalb ist ein ebenso beliebtes Hausmittel gegen Ohrenschmerzen, der Kartoffelwickel. Vielen Patienten ist eine feuchte Wärme am Ohr sehr angenehm und bringt Linderung. Für diese Menschen ist der Kartoffelwickel die richtige Wahl.

Kartoffelwickel Tipp: Hierfür kochen Sie eine Kartoffel, bis sie gar ist, geben sie auf ein Tuch und zerdrücken sie grob mit einer Gabel. Schlagen Sie das Tuch dann um die Kartoffel ein und legen Sie es vorsichtig auf das Ohr.

Weitere Hilfe durch Wärme versprechen auch Kamille- oder Johannis-Krautwickel. Zu diesem Zweck tauchen Sie einfach einen entsprechenden Teebeutel kurz in wenig heißes Wasser und wickeln ihn dann in ein Tuch, welches wiederum auf das kranke Ohr gelegt wird.

Selbst gemachte Ohrentropfen als Hausmittel gegen Ohrenschmerzen

Ebenfalls ein beliebtes Hausmittel gegen Ohrenschmerzen sind selbst hergestellte Ohrentropfen. Besorgen Sie zum Beispiel aus der Apotheke 30g getrocknete Königskerzenblüten und füllen Sie diese mit 100 g Olivenöl (kalt gepresst) in eine Glasflasche. Lassen Sie nun die Flasche etwa 4 Wochen an einem sonnigen Platz stehen. Nach dieser Zeit filtern Sie die Flüssigkeit, drücken das Gemisch gut aus und geben Sie bis zu 3 x täglich einen Tropfen ins Ohr ein.