So werden Sie lästige Ohrenschmerzen los

Wohl jeder kennt die beißenden Ohrenschmerzen bei einer Mittelohrentzündung, die oft mit einer Erkältung einhergeht. Ohne die richtige Behandlung können diese Schmerzen schnell zur quälenden Last werden. Die folgenden Tipps zeigen, wie man mit einfachen Mitteln schnell und effektiv gegen Ohrenschmerzen vorgehen kann.

Die Zwiebel als Hausmittel gegen Ohrenschmerzen

Zwiebeln mit ihrer entzündungshemmenden Wirkung können bei Ohrenschmerzen schnell Abhilfe schaffen. Hierzu würfeln Sie diese, hacken sie klein und dünsten sie in der Pfanne ohne Öl an. Die Zwiebelmasse geben Sie hiernach, solang sie noch warm ist, in ein dünnes Tuch und drücken sie auf das schmerzende Ohr, bis sie abgekühlt ist. Alternativ können Sie die Zwiebelmasse auch direkt hinter das Ohr bringen und beispielsweise durch Verbandsstoff fixieren. Diesen Vorgang können Sie nach Belieben wiederholen.

Ohrentropfen als altbewährte Heilmethode

Die Anwendung von Ohrentropfen, welche in der Apotheke erhältlich sind, ist eine sichere Methode, gegen Ohrenschmerzen schnell und wirksam vorzugehen. Damit diese ihre Wirkung nicht verfehlen, sollten Sie sie vor der Anwendung einige Minuten in der geschlossenen Faust auf Körpertemperatur bringen. Anschließend legen Sie sich hin und neigen den Kopf zur Seite, so dass das schmerzende Ohr nach oben zeigt. In dieses träufeln Sie nun die Ohrentropfen und verschließen das Ohr mit etwas Watte. In dieser Haltung sollten sie mindestens 10 bis 15 Minuten verharren.

Wärme gegen die Schmerzen

Um Ihr schmerzendes Ohr bei einer Mittelohrentzündung einer Wärmebehandlung zu unterziehen, bieten sich zweierlei Maßnahmen an. Die erste besteht darin, Wasser in einem Kessel zu erhitzen und den warmen Dampf mit einem Schlauch zum Ohr zu führen. Dieser sollte das Ohr jedoch nicht direkt berühren und Sie sollten ihn stets in einem Abstand zum Ohr halten, in welchem die Wärme als angenehm empfunden wird. Alternativ können Sie einen Wärmeumschlag auf das Ohr aufbringen. Dieser kann mit einem Brei aus Wasser und Senfmehl getränkt werden oder aus aufgebrühtem warmen Teebeuteln von Kamillen- oder Johanniskrauttee bestehen.

Der Gang zum Arzt – Sollten Ihre Ohrenschmerzen über einen längeren Zeitraum anhalten und die beschriebenen Methoden nicht anschlagen, bleibt ein Besuch beim Arzt unerlässlich. Dieser wird diagnostizieren, wo Ihre Schmerzen herrühren und welche Methode zur Behandlung am besten geeignet ist.

Tags: