Ohrenschmerzen beim Schlucken

Es gibt vielerlei Möglichkeiten, warum Sie Ohrenschmerzen beim Schlucken verspüren. Ob es eine Entzündung ist oder eine Verletzung, kann allerdings mit Bestimmtheit nur ein Hals-Nasen-Ohren-Arzt feststellen. Wenn sich die Schmerzen nicht geben, dann sollten Sie den Arzt schnellstmöglich aufsuchen, damit es nicht zu Folgeerscheinungen kommen kann.

Ohrenschmerzen beim Schlucken – was kann das sein?

Schmerzen, die beim Schlucken auftreten müssen nicht unbedingt immer eine beginnende Erkältung sein. Es kann durchaus auch eine Verletzung im Ohr sein oder eine Entzündung. Wenn dies zum Beispiel nach dem Tauchen auftritt, dann kann es ein Riss im Trommelfell sein und sich Wasser dahinter gesammelt haben. So entstehen dabei Ohrenschmerzen beim Schlucken.

Aber auch Schläge, beispielsweise eine Ohrfeige, können eine Verletzung des Innenohres herbeiführen. Aber auch eine Mittelohrentzündung kann diese Schmerzen hervorrufen. Es kann aber auch etwas Harmloses sein, wie beispielsweise ein Pfropfen aus Ohrenschmalz, den Sie beim Säubern mit einem Wattestäbchen weiter in das Ohr rein gedrückt haben. Oder hatten Sie eine Erkältung und sind geflogen? Das sollten Sie tunlichst vermeiden, denn das kann unter Umständen sehr schlimme Folgen haben.

Bei dem Barotrauma, welches bei dem Landeanflug mit einem Flugzeug auftritt, gleicht das Mittelohr den Unterdruck über die Ohrtrompete aus. Wenn dieses nicht gelingt, weil es wegen einer Erkältung verstopft ist, kann das Trommelfell reißen. Das löst Ohrenschmerzen beim Schlucken aus. Gegen diesen Unterdruck gibt es in der Apotheke Ohrstöpsel, die Sie vor der Landung in die Ohren geben. Diese vermeiden den Unterdruck und die damit zusammenhängenden Ohrschmerzen beim Schlucken. Ebenso kann ein Furunkel im Gehörgang, welches durch einen verschmutzten Haarbalg im Innenohr ausgelöst werden kann, an den Schmerzen schuld sein.

Vorbeugen oder Behandeln bei Ohrenschmerzen beim Schlucken?

Wenn Sie diese Ohrenschmerzen beim Schlucken haben, dann sollten Sie einen Arzt aufsuchen und das Innenohr fachgerecht untersuchen lassen. Mit Verletzungen oder Entzündungen im Innenohr ist nicht zu spaßen, da so etwas eine Taubheit auslösen kann. Ein Arzt wird das Innenohr genau untersuchen und gegebenenfalls Antibiotika und Ohrentropfen verabreichen, damit die Ohrenschmerzen beim Schlucken ganz schnell wieder verschwinden.

Auf keinen Fall sollten Sie selber daran herum „Doktern“, da dies üble Nachwirkungen haben kann und die Schmerzen nur verschlimmern. Um solchen Entzündungen oder Verletzungen vorzubeugen, sollten Sie das Ohr immer vorsichtig mit speziellen Wattestäbchen reinigen und nicht mit den herkömmlichen. Denn diese können ebenfalls ganz schnell eine Verletzung herbeiführen. Ohren sind ein ganz wichtiges Organ, darum sollte man vorsichtig und pfleglich mit ihnen umgehen.

Ein Ohrenarzt kann bei Schmerzen immer am besten helfen. Nasenspray beispielsweise, kann auch sehr hilfreich bei Ohrenschmerzen sein, da diese die Nebenhöhlen durchgängig machen und Verstopfungen vermeiden. Probieren können Sie es, aber sich bitte nicht darauf verlassen und es anstehen lassen. Ohrenschmerzen beim Schlucken sollten Sie immer ernst nehmen und auf dem schnellsten Wege abklären lassen. So werden Sie auch ihre Schmerzen schnell wieder los.

Tags: , , , ,