Ohrenschmerzen, was tun gegen Schmerzen im Ohr

Ohrenschmerzen was tun

Ohrenschmerzen, was tun gegen Schmerzen im Ohr

Ohrenschmerzen was tun – Ihr Infoportal zum Thema Ohrenschmerzen und Ohrenkrankheiten. Ohrenschmerzen sind äußerst unangenehm und sie sind häufig ein Indiz für eine vorliegende Erkrankung. Bei ernsten und lang anhaltenden Ohrenschmerzen ist deshalb ein Besuch beim Arzt empfehlenswert, darüber hinaus gibt es aber auch eine Reihe von Hausmitteln, die sehr hilfreich sein können.

Ohrenschmerzen was tun?

Gerade Kinder leiden häufig unter Ohrenschmerzen. Was tun? fragen sich dann die Eltern, denn die Kleinen leiden oftmals sehr unter den drückenden, unangenehmen Schmerzen. Wenn Fieber und Abgeschlagenheit hinzukommen, sollte ein Kinderarzt aufgesucht werden. Gegen die akuten Schmerzen im Ohr helfen Schmerzmittel, die bei Kindern beispielsweise als Zäpfchen gegeben werden. Direkt gegen die Ohrenschmerzen wirken Zwiebelwickel. Um den Körper allgemein zu unterstützen ist auch viel Flüssigkeit wichtig. Tees oder Schorlen aus frischen Säften, die zusätzliche Vitamine liefern, sind empfehlenswert bei Ohrenschmerzen.

Was tun, wenn die Schmerzen nicht vergehen? Gerade bei kleinen Kindern sollte man nicht lange warten bis man einen Arzt aufsucht, damit sich eine eventuelle vorliegende Entzündung nicht festsetzt und kein starkes Fieber auftritt.

Ohrenschmerzen Hausmittel können helfen den Schmerz im Ohr zu lindern

Ein sehr bekanntes Hausmittel bei Ohrenschmerzen sind warme oder kühle Umschläge, die gemacht werden können. Kamillenumschläge oder Umschläge aus Senfmehl sind hilfreich, auch eine Behandlung des Ohres mit warmem Dampf kann Linderung verschaffen. Öl eignet sich ebenfalls sehr gut, um für warme Wickel verwendet zu werden, da es die Wärme besonders gut speichert. Infrarotlicht kann ebenfalls unterstützend eingesetzt werden. Kalte Wickel mit Heilerde können auch helfen, es sollte dann jedoch darauf geachtet werden, dass der restliche Körper warmgehalten wird.

Vor allem dann, wenn die Ohrenschmerzen mit Fieber und anderen Symptomen einhergehen, helfen auch bei Erwachsenen Tees die fiebertreibend wirken, beispielsweise Tee aus Lindenblüten und Holunderblüten. Auch heißer Pfefferminztee wirkt lindernd. Besonders empfehlenswert ist Tee aus Zwiebeln. Er kann mit Honig getrunken werden, was den scharfen Geschmack etwas lindert. Bei starken Schmerzen kann auch etwas frischer Zwiebelsaft ins Ohr geträufelt werden, es sollten jedoch nur wenige Tröpfchen sein.

In dem folgenden Video erhalten Sie einen sofort anwendbaren Ohrenschmerzen Hausmittel Tipp, um Ohrenschmerzen bei Erwachsenen und Kindern zu lindern.

Wenn den Ohrenschmerzen mit Hausmitteln nicht mehr beizukommen ist, können auch Tropfen oder schmerzlindernde Medikamente aus der Apotheke eingenommen werden. Doch auch bei Erwachsenen können Ohrenschmerzen auf eine vorliegende Erkrankung, wie beispielsweise eine Mittelohrentzündung, hindeuten und sollten vom Arzt behandelt werden, wenn sie nicht rasch vergehen.

Gegen Ohrenschmerzen vorbeugen

Damit sich die Frage Ohrenschmerzen, was tun? nicht allzu häufig stellt, sollte man darauf achten, den Kopf und die Ohren vor Zugluft und starker Kälte zu schützen. Vor allem wenn die Haare nass sind, ist eine Kopfbedeckung unbedingt nötig. Natürlich ist auch die allgemeine Stärkung des Immunsystems, vor allem in der kalten Jahreszeit, wichtig.

Oftmals gehen Erkältungen einher mit Ohrenschmerzen. Was tun bei einem Schnupfen, damit Ohrenschmerzen nicht folgen? Es ist wichtig, dass die Nase nicht völlig verstopft und das Sekret abfließen kann, denn wenn dies nicht der Fall ist, schließt sich oftmals eine schmerzhafte Mittelohrentzündung an den Schnupfen an. Mit diesen Maßnahmen kann man das Auftreten von Ohrenschmerzen effektiv verhindern.

Gute Besserung, wünscht Ihnen das Ohrenschmerzen was tun Team.